Nachrichten
 
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
     <-->   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  <-->      
     <-->   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  <-->      
Link verschicken   Drucken
 

Der Verein Zöthen 1999 e.V.

Wir sind ein Verein, der sich der Pflege der dörflichen Gemeinschaft widmet. Daraus haben sich eine Reihe von fast schon traditionellen Veranstaltungen ergeben, die jährlich durchgeführt werden. An erster Stelle steht das große Reitturnier, das jedes erstes Wochenende im August stattfindet. Mit etwa 300 Pferden und bis zu 1000 Starts in den Prüfungen ist das Wochenende gut ausgefüllt. Der Verein ist dem Thüringer Reit- und Fahrverband sowie der deutschen Reiterlichen Vereinigung angeschlossen.

Die Vereinsmitglieder kommen überwiegend aus Zöthen, Wonnitz, Posewitz, Döbrichau und Camburg. Mitmachen oder Mitglied werden kann aber jeder, der helfen möchte.

 Besonders erreichen wir auch die Jugendlichen, die nicht nur im Reitsport aktiv sind, sondern auch eine eigene MotoCross-Truppe ins Leben gerufen haben.

 

 

Seit 2016 veranstalten wir auch ein "Kinderturnier", bei dem bereits die Kleinsten ihre Geschicklichkeitsübungen vor Publikum, Familie und einem Richter vorführen können und zur Belohnung Preise und Schleifen bekommen.

 

Der Verein wird 20

 

Diesen September feiert der Verein Zöthen 1999 e. V. auch sein 20-jähriges Bestehen. Der Zusammenhalt der Bewohner und Dörfer oberhalb von Camburg war schon zu DDR-Zeiten gegeben und organisierte sich im Feuerwehrverein. Nach der Wende wurden am 1.4.1999 die Gemeinde Zöthen mit den Ortsteilen Döbrichau, Posewitz und Wonnitz nach Camburg eingemeindet und die Freiwillige Feuerwehr Camburg übernahm auch für diesen Bereich den Brandschutz. Die Wehren in den Ortsteilen wurden aufgelöst. So brauchte das Kind einen neuen Namen und am 9.9.1999 gründeten 30 Bürger und 20 Unterstützer den Verein Zöthen 1999 mit einer neuen Satzung und etwas erweiterten Zielen.

 

Aus dem Pflichtenheft:

“Pflege der Kultur und des Brauchtums in den vier Ortsteilen

Veranstaltungen für jung und alt (Kinderfest, Maifeuer, Seniorenveranstaltungen)

Ausnutzung des Volleyballfeldes durch Training und Freundschaftsspiele

„Tag des Pferdes" als Traditionsveranstaltung

Aufarbeitung der Geschichte der Ortsteile Zöthen, Wonnitz, Posewitz und Döbrichau in Form einer Chronik

Zusammenarbeit mit anderen Vereinen.”

 

Man kann mit Recht sagen, dass diese Aufgaben in den letzten 20 Jahren mit Leben gefüllt wurden. Die Mitglieder treffen sich mit weiteren Freiwilligen, wenn es etwas zu tun gibt: das Kinderfest vorbereiten, beim “Dorfputz” Wiesen und Bäume schneiden, eine Toilettenanlage bauen, Hindernisse streichen, Versorgungsstrecken aufbauen, Kuchen backen und und und. Besonderer Augenmerk liegt auf der Pflege und dem Ausbau des Veranstaltungsplatzes. Hier steht deutlich vor Augen, wie gut sich der Verein in 20 Jahren entwickelt hat. Die Leistung der Mitglieder wird auch gesehen und anerkannt: aus der Politik, vom Landrat, der Stadt Camburg sowie von Camburger Geschäftsleuten kommt die finanzielle Unterstützung, ohne die die großen Aufgaben gar nicht zu bewältigen wären. Während wir andernorts ein Abnehmen gerade der kleinen engagierten Vereine sehen müssen, weil es an Nachwuchs mangelt, scheint dieses Problem in Zöthen nicht zu bestehen. Nach zwanzig Jahren wird es Zeit die Verantwortung der nächsten Generation zu übergeben und diese ist bereit dazu.

 

Seit 2004 hat der Verein jedes Jahr ein Reitturnier durchgeführt. Von einer eintägigen Veranstaltung mit etwa 400 Starts hat sich das Turnier bis heute zu einer dreitätigen Veranstaltung mit 994 Starts in diesem Jahr gemausert. Es ist zu einem der wichtigsten Reitturniere in Mitteldeutschland geworden mit einem Einzugsgebiet von Bayern bis Nordrhein-Westfalen. Noch größer zu werden, wäre nicht ratsam, aber diese Tradition zu erhalten ist aller Mühen wert.